Home > Vereinsgeschichte
Home Sitemap
 
 
 
 

Vereinsgeschichte


Ute Becker zur Geschichte des Vereins

Am 3. September 1982 wurde der Historische Verein Hornbach e.V. von 27 Personen gegründet. Als erster Vorsitzender wurde Herr Walter Becker gewählt, der den Verein bis zu seinem Tod 2006  führte.Der Verein hatte sich zum Ziel gesetzt, die reiche Geschichte des Klosters und der Stadt wieder ins Bewusstsein zu rücken und durch Vorträge und Führungen  zu vertiefen.Außerdem sollten die historischen Gebäude in ihrem damaligen  Zustand und die historischen Funde nach den finanziellen Möglichkeiten gesichert werden. Das Startkapital wurde vom Ortskartell zur Verfügung gestellt.So wurden im Klosterbezirk einige Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.Um den Besuchern der historischen Stätten die Orientierung zu erleichtern, wurden an den Gebäuden Schilder angebracht und dazu ein schriftlicher Führer erstellt, den Herr Gerd Hensel konzipiert hatte.Da der Grabstein von Hieronymus Bock nicht mehr auffindbar war, ließ der Verein zum 500. Geburtstag des Gelehrten eine Sandsteinplatte mit der Grabinschrift erstellen und im neu gestalteten Fabianstift auf der Empore anbringen.Namhafte Referenten konnten für Vorträge über die verschiedenen Aspekte der Geschichte des Klosters und der Umgebung gewonnen werden. Sie referierten über Themen der älteren und der neueren Geschichte.Da die Pirminius-Forschung in diesen Jahren wieder auflebte und auch Ausgrabungen im Klosterbereich durchgeführt wurden, blieb der Verein immer nahe am Geschehen und hielt die Interessierten mit Vorträgen dazu auf dem Laufenden.Auch die „Wiederentdeckung“ des Hornbacher Sakramentars ist dem Verein zu verdanken.Gemeinsame Fahrten führten zu Orten, die unmittelbar oder mittelbar mit der Hornbacher Geschichte zusammenhängen, u.a.Elsaß (Klöster, die Pirminius gegründet hat)St. Gallen in der Schweiz (Bibliothek mit dem Buch der Heiligenviten)Solothurn in der Schweiz (Besichtigung des Hornbacher Sakramentars)Trier (Römercastell)Insel Reichenau (erste Pirminiusgründung)Zu den Geschichtsvereinen der Umgebung (auch grenzübergreifend) besteht ein gutes Verhältnis.Ein besonderes Ereignis war die Ausrichtung des jährlich stattfindenden Geschichtstreffens der Westricher Geschichtsvereine im Jahre 2003. Bei dieser Tagung konnte der Verein ca. 100 Teilnehmer aus 18 Vereinen begrüßen.Seit 2006 führt Frau Ute Becker den Verein, der zur Zeit ca. 50 Mitglieder zählt.Mit zahlreichen Aktivitäten im Sinne der Zielsetzung zeigt er sich recht lebendig.


Untermenü